Risikolebensversicherung


Navigation: Risikolebensversicherung | Lebensversicherung verkaufen | Lebensversicherung | Krankenversicherung | Krankenkasse


Krankenkasse

Es gibt zwei verschiedene Formen von Krankenkassen in Deutschland: Da stehen auf der einen Seite die gesetzlichen Krankenkassen, die in aller Regel von der Mehrzahl der Bevölkerung in Anspruch genommen werden und auf der anderen Seite die Privaten Krankenkassen, die sich meist nur Teile der Bevölkerung leisten können. Hierzu zählen alle Menschen, die ein gewisses Einkommensniveau überschreiten und sich damit den Zugang zu einer privaten Krankenkasse eröffnen. Aber selbst chronisch kranke Besserverdiener haben Schwierigkeiten, in einer privaten Krankenkasse aufgenommen zu werden, da hier meist hohe Hürden angelegt werden. Hier empfiehlt sich dann oft auch der Wechsel private Krankenversicherung. Durch den Wechsel ist es möglich, manche Nachteile auszugleichen und meistens wird auch noch kräftig Geld dabei gespart - daher ist der Wechsel der privaten Krankenversicherung ein durchaus interessanter Punkt, den man bei Unzufriedenheit auf jeden Fall erwägen sollte.

Grundsätzlich ist es vor allem bei den Privatpatienten nicht schlecht, sich ausführlich über die auf dem Markt befindlichen Angebote und Anbieter zu informieren. Je mehr Informationen man hier erhebt, desto genauer passt der letztendlich gewählte Tarif zu den eigenen Bedürfnissen - außerdem kann man hier erheblich sparen, wenn man sich für die richtige Versicherung entscheidet. In einem private Krankenkasse Vergleich ist es problemlos möglich, hier die richtigen Parameter zu finden um dann eine rundum passende Möglichkeit zu finden, die auch den Geldbeutel nicht über Gebühr beansprucht und vor allem auch keine Leistungen enthält, die ohnehin nicht benötigt werden. Hier werden nämlich leider viele Patienten abgezockt, indem sie für einen Schutz Geld bezahlen, den sie mit einer hinreichenden Wahrscheinlichkeit niemals in Anspruch nehmen werden.

Krankenversicherung
Die Krankenkassen in Deutschland
sind durch zwei völlig unterschiedliche
Gruppen geprägt: Gesetzliche und Private


Aber nicht nur bei den privaten Krankenkassen ist es angesagt, einen Vergleich anzustellen. Denn auch die gesetzlichen Kassen erheben höchst unterschiedliche Beitragssätze für ein und dieselbe Leistung. Daher ist auch hier mit Vorsicht an die Sache heran zu gehen. Natürlich sind die Unterschiede bei den gesetzlichen Kassen im Rahmen. Auf der einen Seite werden sie exakt identisch finanziert, haben oft ähnliche Verwaltungsstrukturen und arbeiten nach den gleichen Mustern aber auf der anderen Seite gibt es natürlich auch hier Unterschiede - vor allem werden diese jetzt umso interessanter, da die Kassen ihre Profile aufgegeben haben. Heute kann eigentlich jeder bei jeder Kasse versichert sein - man muss sich nicht mehr für eine für den jeweiligen Berufszweig zuständige Krankenkasse entscheiden sondern hat in der Regel die Wahl zwischen vielen hundert Krankenkassen.

Wichtig ist bei der Wahl der Krankenkasse natürlich auch deren wirtschaftliche Situation. Sie sollten, sofern möglich, schon im Voraus abwägen, ob Ihre Krankenkasse profitabel arbeitet oder nicht. Eine chronisch überschuldete Kasse ist nicht gerade die ideale Wahl, da hier Beitragserhöhungen mitunter sehr wahrscheinlich sein könnten nur um die Kasse am Leben zu erhalten - das heißt, es könnte hier passieren, dass die Beiträge erhöht und die Leistungen zur gleichen Zeit gekürzt werden - damit zahlen Sie mehr Geld für weniger Leistung - ein nicht gerade ideales Geschäft. Die finanzielle Solidität der Krankenkasse spielt also eine gewichtige Rolle bei der Wahl der Krankenversicherung.

 

Impressum und Kontakt